Vereinsgeschichte


18.06.1989

In der Gründungsversammlung im Gasthaus "Schellenmühle" rufen 25 Mitglieder den Deutschen Hilfsdienst Kreisgruppe Aschaffenburg e.V. ins Leben. Der Vorsitzende des DH-Landesverbandes Baden-Württemberg e.V. Harald Speidel (rechts im Bild) trägt die Schirmherrschaft. Zum 1. Vorsitzenden des Vereins wird Harald Mostbeck (links im Bild) gewählt. Die Aufgaben des Vereins sind die Förderung und Unterstützung der Rettung aus Lebensgefahr durch die Einleitung von Hilfs-, Rettungs- und Sicherungsmaßnahmen bei Unfällen zur Sicherung von Leib und Leben, die Unterstützung von Polizei, THW, Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen, die Förderung und Unterstützung von Resozialisierungsmaßnahmen für Sozialstundenleistende und Haftentlassene nach Zuweisung durch die Justiz- oder andere Behörden oder öffentliche Organisationen, die Mitwirkung bei der Verbesserung der Verkehrssicherheit durch verkehrslenkende und -leitende Maßnahmen, insbesondere durch unterstützende Absperrmaßnahmen, nach verkehrsrechtlicher Anordnung durch die Kommunen, andere staatliche Einrichtungen oder nach Anweisung der Polizei, die Durchführung von Absicherungs-, Überwachungs- und Betreuungsdiensten, funktechnische Unterstützung bei Veranstaltungen, die Förderung und Mitwirkung im Katastrophen- und Zivilschutz.


10.03.1990

In der Jahreshauptversammlung beschliessen die Mitglieder mehrheitlich, dass der Verein aus dem Bundesverband Deutscher Hilfsdienst e.V. austritt und künftig als eigenständiger Verein unter dem Namen Unterfänkischer Hilfsdienst Aschaffenburg e.V. (UHD) fortgeführt wird. Die Vereinsziele und -aufgaben bleiben beibehalten.

 

01.07.1990

Älteren, alleinstehenden, mobilitätseingeschränkten und über das Wochenende erkrankten Personen fehlen oft die Möglichkeiten, sich dringend benötigte Medikamente selbst zu besorgen oder besorgen zu lassen. Diese Versorgungslücke schließt der UHD und richtet einen Medikamentennotdienst ein. Die Besorgung und Anlieferung der Medikamente frei Haus erfolgt für die Betroffenen kostenlos.


seit 1993

Ständige Aufgabe des UHD bis heute ist es, zusammen mit anderen Hilfsorganisationen die Sicherheit bei den Aschaffenburger Fastnachtsumzügen zu gewährleisten. Mehrere Tausend Zuschauer müssen innerhalb der Absperrungen gehalten werden, damit niemand unter die Räder der Festwagen gerät und zu Schaden kommt.


11.09.1995

Einer der Höhepunkte der Tätigkeit des UHD war der Einsatz der Aktiven zur Absicherung des Gastkonzertes des weltweit bekannten und berühmten Country-Sängers Johnny Cash in der Unterfrankenhalle Aschaffenburg, heute f.a.n. Frankenstolz-Arena.


10.05.1996

Eine neue Aufgabe wartet! Der UHD erhält den Auftrag, während des alljährlich geplanten Hypo-City-Laufs die gesamte Laufstrecke durch die Innenstadt von Aschaffenburg (ca. acht Kilometer) abzusichern und für die Sicherheit mehrerer Hundert nationaler und internationaler Läufer und der Zuschauer zu sorgen.


08.07.1997

Aschaffenburg befindet sich im Ausnahmezustand! 50.000 Besucher kommen zum Gastkonzert von Elton John nach Aschaffenburg und stellen alle für die Sicherheit Verantwortlichen vor riesige Aufagen. 15 Ärzte, 141 Sanitäter und über 500 Ordnungskräfte von Wasserwacht, Feuerwehr, privater Security, darunter auch die Aktiven des UHD, sorgen für einen störungsfreien Ablauf des Events


10.11.1997

Hurra! Dank der großherzigen Spende des Aschaffenburger Autohauses Ford Thomas und der Elektronik-Firma Reißing verfügt der UHD jetzt über ein vereinseigenes Fahrzeug, ausgestattet mit Telefon und UKW-Funkanlage, für den Medikamenten-Notdienst im Statdgebiet von Aschaffenburg und in den umliegenden Gemeinden.


11.07.1998

Schon wieder befindet sich Aschaffenburg im Ausnahmezustand! Der Weltstar Whitney Houston tritt beim Unicef Sommer Open Air Festival auf dem Volksfestplatz auf und zieht Tausende von Besuchern aus ganz Deutschland an.


18.06.1999

Der UHD begeht sein 10jähriges Vereinsjubiläum. Gleichzeitig kann er auch auf zehn Jahre seines Medikamenten-Notfienstes zurückblicken.


2000

Das Jahr wird geprägt von Einsätzen bei Großveranstaötungen wie das Open Air-Festival 2000 auf dem Schlossplatz mit dem weltberühmten Tenor Luciano Pavarotti am 15. Juli, das Konzert des nicht weniger berühmten Popstars Eros Ramazotti am 22. Juli, dem Auftritt von Lord of the Dance am 1.und 2. Dezember.


2001

Das Jahr stand im Zeichen der Konzerte von Reinhard Fendrich, der Kelly-Family, von Rhythm of the Dance und Brayan Adams, des Auftritts des Comedian Rüdiger Hofmann, des Kneipen-Festivals und der Galay-X-Plus-Party. Der Medikamenten-Notdienst, die Absicherung des Aschaffenburger Faschingszuges, des Hypo-City-Laufs und des Maratonlaufs beim Oktoberfest forderten ebenfalls volle Aufmerksamkeit.


2002

Besonderer Einsatz war gefordert beim Auftritt des Kabarettisten Michael Mittermeier im März, von Otto Waalkes am 16. April, beim WM-Qualifikationsspiel der Fußballfrauen Deutschland-Nierderlande am 18. April, dem Summertime Music Festival im Juli im Park Nilkheim und dem Fest der Jugend der Bayerischen Staatsregierung unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber.


2003

Zu den bereits zur Gewohnheit gewordenen Einsätzen beim Aschaffenburger Faschingszugund beim Hypo-City-Lauf kamen Einsätze beim Kinder-Kulturtag im Park Nilkheim, beim Fest Brüderschaft der Völker und bei den Tennis-Classics unter andetem mit Boris Becker dazu.


2004

Im Mai konnte der UHD sein neues Vereinsfahrzeug in Empfang nehmen, eine Spende des Autohauses Kunzmann. Auch dieses Jahr füllte wieder das Auftragsbuch mit Auftritten des fränkischen Comedian-Duos Heissmann und Rassau am 15. und 16. Januar, beim Garde-Tanz-Turnier am 13. und 14. März, beim Aufstiegsspiel der Fußbundesliga-A-Jugend am 10. Juni, dem Kinder-Kulturtag am 27. Juni und dem Fest Brüderschaft der Völker vom 16. bis zum 18. Juli, dem Auftritt von Otto Waalkes am 26. November und von Andre Rieu am 7. Dezember.


2005

Im Oktober musste aufgrund geänderter Rechtslage, zurückgehender Mitgliederzahlen und fehlender Förderungen der Medikamenten-Notdienst aufgegeben werden. Der UHD strukturiert seine Arbeit neu und führt im Auftrag der Stadt Aschaffenburg und privater Veranstalter verstärkt verkehrsleitende Maßnahmen bei Großveranstaltungen wie die Überwachung von Straßensperrungen, das Freihalten von Rettungswegen, Parkplatzeinweisungen u.ä. durch. Im Rahmen seiner sozialen Verantwortung bietet der UHD Jugendlichen und Erwachsenen, die mit Arbeitsauflagen belegt wurden, die Gelegenheit, ihre Verpflichtungen durch die Teilnahme an solchen Einsätzen zu erfüllen.


2006-2011

Die Absicherungen erstrecken sich neben dem Aschaffenburger Faschingszug, dem Hypo-City-Lauf und dem Fest Brüderschaft der Völker hauptsächlich auf Einsätze bei Veranstaltungen in der Unterfrankenhalle, vor allem während der Spiele des Handball-Zweitligisten TV Großwallstadt. Neu hinzugekommen ist die Absicherung des Sommerfestes des Sozialvereins Die Brücke und des Radlertreffs in Niedernberg.


2013

Aufgrund des weiteren Mitgliederschwundes droht dem UHD das Aus. Dank der Umsicht der Vereinsführung gelingt es, durch eine Kooperation mit dem VD Hessen und dem FHD Hanau den Verein zu retten und weiterzuführen und seine Tätigkeit wie in den Jahren 2006 bis 2011 fortzusetzen.


2014

Der UHD feiert sein 25jähriges Vereinsjubiläum. Aus diesem Anlass überreicht der 2. Vorsitzende Karl-Heinz Dallinger eine Dankesurkunde an den Gründer und 1. Vorsitzenden Reinhard Mostbeck.


11./12. 07. 2015

Parkplatzeinweisung bei den Kulturtagen im Schönbusch zusammen mit dem Verkehrsdienst Hessen e.V. 

06.09.2011

Dem 1. Vorsitzenden des UHD Reinhard Mostbeck wird das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten verliehen und nebst Bayerischer Ehrenamtsurkunder durch OB Klaus Herzog und MdL Martina Fehlner überreicht.


2018

Die Fa. Alcon AG Niederlassung Ciba Vision GmbH Großwallstadt kann als neuer Auftraggeber für die Absicherung ihrer vorweihnachtlichen Betriebsveranstaltung gewonnen werden.


2018

Die Baumschule Helmstetter Großwallstadt beauftrgat den UHD mit der Verkehrsleitung und Parkplatzeinweiung bei ihrem vorweihnachtlichen Christbaumverkauf.